Google+

Kardiologie und Intensivmedizin

Kreiskrankenhaus  Dormagen 001

Die Klinik für Kardiologie, Angiologie und Internistische Intensivmedizin der Rhein-Kreis-Neuss Kliniken bietet an den Standorten Dormagen und Grevenbroich ein breites Spektrum kardiovaskulärer Diagnostik und Therapie. Im Bereich der Herzerkrankungen verfügt die Klinik über alle zur Akutbehandlung notwendigen Therapie- und Überwachungsmöglichkeiten. Neben der Durchführung allgemeiner kardiologischer Diagnostiken (transthorakale und transösophageale Echokardiographie, Kontrastmittelechokardiographie, pharmakologische Stressechokardiographie, Langzeit-EKG und –Blutdruckuntersuchungen sowie Lungenfunktionsprüfungen) werden Elektrokardioversionen, Herzschrittmacher- und Defibrillatorkontrollen sowie Kipptischuntersuchungen durchgeführt.

An den beiden Standorten ist eine kardiologische Schwerpunktbildung etabliert: Am Standort Dormagen liegt der Behandlungsschwerpunkt im Bereich der interventionellen Koronardiagnostik und -therapie. Es werden alle gängigen invasiven Verfahren der Diagnostik und Therapie vorgehalten (FFR, iFFR, IVUS, Rotablation, Myokardbiopsie, ante- und retrograde CTO-Prozeduren, Rechtsherzkatheter, Perikardpunktionen, LAA-Okkluder). Für die Versorgung akuter Herzinfarkte ist eine 24h-Katheterrufbereitschaft etabliert. Am Standort Grevenbroich liegt der Behandlungsschwerpunkt im Bereich der Therapie mit aktiven Herzrhythmusimplantaten. Die Implantation von Ein- und Zweikammer- Herzschrittmachern bzw. -Defibrillatoren inklusive kardialer Resynchronisationstherapie (CRT) und subcutaner Defibrillatoren sowie Ereignisrekordern wird regelmäßig durchgeführt. Die abteilungsübergreifende Struktur erlaubt einen engen Austausch zwischen den beiden schwerpunktbildenden Standorten, sodass die Patienten für ihre individuelle Erkrankung einer entsprechenden Diagnostik und Therapie der jeweiligen Schwerpunktklinik zugeführt werden können.

Im Bereich der Gefäßdiagnostik erfolgt standortübergreifend die Früherkennung und bildgebende Diagnostik von arteriellen und venösen Erkrankungen der Becken- und Beingefäße, sowie der hirnversorgenden Arterien. Die Diagnostik umfasst die Farbduplexsonographie, die Computertomographie und MRT-Untersuchungen in Kooperation mit dem Zentrum für Radiologie. Patienten, die einer Therapie von Engstellen der arteriellen Becken- oder Beingefäße bedürfen werden mittels Katheterbehandlung in unserer interventionellen Angiologie oder gefäßchirurgisch am Standort Dormagen versorgt. Des Weiteren können Lungenfunktionsuntersuchungen durchgeführt werden im Hinblick auf ein Asthma bronchiale bzw. eine chronisch obstruktive Lungenerkrankung (COPD), um eine dementsprechende Therapie einzuleiten bzw. zu optimieren.

Patienten mit schwerwiegenden internistischen Organerkrankungen werden durch unsere Internistische Intensivmedizin in Dormagen und Grevenbroich betreut. In interdisziplinärerer Kooperation mit der jeweiligen Abteilung für Anästhesiologie werden komplexe internistische Krankheitsbilder einer modernen intensivmedizinischen Diagnostik und Therapie inklusive Nierenersatzverfahren zugeführt. Weiterhin bieten wir in Zusammenarbeit mit dem Zentrum für Radiologie und Nuklearmedizin an beiden Standorten die Durchführung von Szintigraphien von Herz und Lunge sowie MRT-Untersuchungen des Herzens an (z.B. zum Ausschluss einer Herzmuskelentzündung oder Durchblutungsstörung des Herzens).

Als akademisches Lehrkrankenhaus setzen wir uns neben der medizinischen Versorgung auch für die Ausbildung junger Ärztinnen und Ärzte ein und bieten die volle Weiterbildung Innere Medizin und Innere Medizin/Kardiologie sowie hausinterne Fortbildungskurse an. Wir legen einen besonderen Wert auf die enge Zusammenarbeit mit den niedergelassenen Haus- und Fachärzten, um eine sektorenübergreifende Versorgung der Patienten zu gewährleisten. Durch die enge Zusammenarbeit mit den übrigen Fachdisziplinen der Rhein-Kreis Neuss Kliniken ist eine optimale Versorgung der Patienten gewährleistet. Bei Patienten, die einer weiterführenden Therapie kardiovaskulärer Erkrankungen zugeführt werden müssen (z.B. Bypass-Operation, Klappenersatz) oder der Abklärung spezieller Lungenerkrankungen bedürfen, arbeiten wir mit den umgebenden Herz- bzw. Lungen-Zentren der Umgebung zusammen. In diesem Zusammenhang sind regelmäßige Besprechungen interdisziplinärer Fälle im „Heart Team“ etabliert.

 

Zurück Weiterempfehlen Seite drucken