Google+

Gastroenterologie (Magen-Darm)

Der Schwerpunkt Hepatologie und Gastroenterologie beschäftigt sich mit der Behandlung von Erkrankungen der Speiseröhre, des Magens, des Dünndarms, des Dickdarms, der Leber, der Gallenblase und der Bauchspeicheldrüse. Die Abteilung verfügt über modernste endoskopische und sonographische Möglichkeiten in der Diagnostik und der Therapie. Bei ängstlichen Patienten werden die Untersuchungen auf Wunsch unter der Wirkung eines beruhigenden Medikamentes durchgeführt.

Besondere Erfahrungen bestehen in der Behandlung von chronisch entzündlichen Darmerkrankungen, chronischen Hepatitiden und bei der onkologisch palliativen Lasertherapie. Darüber hinaus kommen gastroenterologische Funktionsuntersuchungen wie Atemteste zur Anwendung.

Die ambulanten Untersuchungen erfolgen auf Überweisung durch den Hausarzt nach vorheriger Terminabsprache und ggf. auch nach einem Vorgespräch. Die Prävention des kolorektalen Karzinoms ist hier ein Schwerpunkt mittels hoher Koloskopie mit Polypenentfernungen aus dem Magen-Darm-Trakt.

Nach gestellter Diagnose kann eine gezielte Therapie eingeleitet werden. Diese erfolgt entweder stationär in der Inneren Abteilung oder aber auch in enger Kooperation mit den anderen Fachdisziplinen des Krankenhauses.

Die ambulante Behandlung erfolgt in enger Zusammenarbeit mit den niedergelassenen Ärzten.

Ein gemeinsames Darmzentrum der Kreiskrankenhäuser des Rhein-Kreises Neuss wurde gegründet, um die Behandlung von Patienten mit Darmkrebs zu optimieren und nach Qualitätsrichtlinien orts- und zeitnah durchzuführen.

Beteiligt am Darmzentrum sind neben den beiden Kreiskrankenhäusern niedergelassene Radiologen, Pathologen und Strahlentherapeuten sowie Haus- und Fachärzte.

Zurück Weiterempfehlen Seite drucken