Google+

Enddarm- und Afterchirurgie

Beschwerden im Analbereich sind für viele Patienten immer noch ein Tabuthema.

Schmerzen und Veränderungen werden lange hingenommen und mit Salben ein oft unkontrollierter Therapieversuch gestartet.

Mit einfachen Untersuchungsmethoden ist gerade im After- und Enddarmbereich die Diagnose in den meisten Fällen schnell gestellt und die gezielte Therapie kann eingeleitet werden.

Nehmen Sie Ihre Beschwerden ernst und lassen Sie sich behandeln.

Marisken

Was sind Hautfalten (Marisken)?

Marisken sind unterschiedlich große, knotige, nicht schmerzhafte Hautfalten, die einzeln oder auch zu mehreren rund um den After auftreten. Solche Knoten/Hautfalten werden von vielen Patienten fälschlicherweise für "äußere Hämorrhoiden" gehalten. Meist wissen die betreffenden Patienten überhaupt nicht mehr, seit wann diese Knoten am After bestehen. Oft werden sie erst bemerkt, wenn Beschwerden ganz anderer Art auftreten. Dann neigt man gerne dazu, dafür die Marisken verantwortlich zu machen. Das trifft aber in der Regel nicht zu.

Weiterlesen: Marisken

Hämorrhoiden

Was sind Hämorrhoiden?

Es sind Blutgefäße unter der Schleimhaut, die wie weiche Kissen den oberen Analkanal ringförmig auskleiden. Dieses Gefäßkissen ist für den Feinverschluss des Afters zuständig und regelhaft bei allen Menschen vorhanden.

Weiterlesen: Hämorrhoiden

Enddarmvorfall

Was ist ein Darmvorfall?

Hierbei handelt es sich um ein Auskrempeln des Enddarmes beim Stuhlgang, aber auch bei sonstiger körperlicher Anstrengung. Solch ein Vorfall kann Faustgröße erreichen. Er fühlt sich wie ein weicher Schwamm an und lässt sich meist wieder leicht zurückdrücken. Der Darmvorfall ist etwas anderes als vorgefallene Hämorrhoiden. Diese machen meist Schmerzen, können stärker bluten und sind oft schwer wieder zurückzudrücken.

Weiterlesen: Enddarmvorfall

Sinus pilonidalis

Was ist ein Sinus pilonidalis?

Es handelt sich um eine entzündliche Schwellung mit und ohne Fistel über dem Steißbein.

Weiterlesen: Sinus pilonidalis

Analvenenthrombose

Was ist eine Analvenenthrombose?

Der Volksmund spricht fälschlicherweise von äußeren Hämorrhoiden. Es handelt sich um spontan aufgetretene Blutgerinnsel in den unter der Afterhaut verlaufenden Venen. Sie treten als knotige Gebilde häufig am Afterrand, selten im Analkanal auf. Sie können von Stecknadelkopfgröße bis Pflaumengröße vorliegen, einzeln in Ketten sowie mehrfach gekammert auftreten.

Weiterlesen: Analvenenthrombose

Abszess

Was ist ein Analabszess?

Die Abszesse im Afterbereich entstehen durch Infektionen von Afterdrüsen (sog. Primärabszess).

Weiterlesen: Abszess

Fissur

Was ist ein Afterschleimhautriss (Analfissur)?

Dies ist ein länglicher, schlecht heilender Riss im Analkanal, der meist zum Steißbein hin gelegen ist. Am äußeren Rand der Wunde kann sich ein kleiner schmerzhafter Knoten entwickeln.

Weiterlesen: Fissur

Analfistel

Was ist eine Analfistel?

Fisteln sind röhrenförmige Gänge, die bei entzündlichen oder eiternden Erkrankungen auftreten können. Analfisteln stellen Verbindungen zwischen dem unteren Enddarm oder dem Analkanal und der äußeren Umgebung des Afters dar. In der Regel ist ein Gang vorhanden, es kann jedoch auch ein ganzes Gangsystem auftreten.

Weiterlesen: Analfistel

Zurück Weiterempfehlen Seite drucken